Leider kommt der Nikolaus in 2020 nicht persönlich zum NaBeba

Liebe NaBeBa-Freunde,

bezüglich der Corona-Maßnahmen weiß ja derzeit kaum noch einer wirklich, was eigentlich Sache ist. Alle sind verunsichert, niemand kann wirklich planen.

Das geht uns natürlich nicht anders. Glücklich haben wir die Herbstfreizeit durchgeführt und zum Ende gebracht. Eine wirklich wunderschöne und gelungene Freizeit. Alle haben sich sehr gefreut ein paar unglaublich schöne Tage miteinander zu verbringen.
Mitten in der Freizeit begann dann die Diskussion um härtere Maßnahmen. Die Schlagzeilen kennt ihr ja sicher selbst.
Aufgrund der unklaren Lage haben wir uns entschieden, die bereits angedachte Nikolausfeier doch noch ausfallen zu lassen. Wir wissen nicht wie viele Menschen sich am 6. Dezember 2020, sebst wenn es Draußen stattfindet, noch treffen dürfen. Auch ist es bei der Nikolausfeier nicht möglich Abstandsregeln einzuhalten. Alle Kinder wollen ganz nah beim Nikolaus stehen, ihm die Hand geben, auf seinem Schoß sitzen. Auch geht eine Nikolausfeier mit Maske und ohne Lieder überhaupt nicht.
Es schmerzt uns sehr gerade diese Feier ausfallen zu lassen. Das Nikolausfest wird bei uns seit 2007 jährlich gefeiert. Mit einem Fackelzug und viel Gesang wird in jedem Jahr der Nikolaus, mit seinen Pferden und Engeln, aus dem Wald abgeholt. Dieser Tag ist der traditionelle Ausklang für das NaBeBa-Jahr. Danach gehen wir, bis Mitte Januar, in die Winterpause. Das Fest wird uns sehr fehlen. Es war immer der Höhepunkt des Jahres und viele Menschen, besonders die Kinder, haben diesen Tag sehr herbeigesehnt und geliebt.

Unsere betreuten Gruppen am Dienstag und Donnerstag von 15.00 – 18.00 Uhr finden aber nach wie vor statt. Wir halten Abstandsregeln ein und treffen uns nicht in geschlossenen Räumlichkeiten, sondern bleiben an der frischen Luft.
Am Mittwoch können Familien sich für einen Nachmittag, 15.00 – 17.00 Uhr, anmelden. Bitte immer telefonisch unter 0152-02136687.

Vormittags kommen Schulklassen und Kindergartengruppen wie geplant.
Leider haben wir nur wenige Anmeldungen. Das liegt natürlich an der Corona-Krise.
Montag- und Freitagmorgen kommt die Martin-Luther-Schule für den Unterricht. Die anderen Wochentage sind fast alle noch unbesetzt. Daran dürfte sich auch in den nächsten Wochen nicht mehr viel ändern.
Ab dem 6. Dezember 2020 ist dann unsere Winterpause. Dank der vielen Spenden dürften wir über den Winter kommen. Ob wir aber noch so einen Sommer überleben? Wir kämpfen dafür wie die Löwen!
Schulen, Kindergärten und andere Kindergruppen dürfen sich gerne schon Termine reservieren.
Auch die Osterfreizeit soll stattfinden. Allerdings möchten wir erst dann Rechnungen für eine Reservierung schreiben, wenn wir sicher sind, dass die Freizeit auch stattfinden wird.
Meldet Eure Kinder dennoch schon an, rechnet aber auch damit, dass Corona uns einen Strich durch die Rechnung machen könnte.

Bleibt gesund und vertraut darauf, dass diese Krise auch mal enden wird.
Eurte Doro Zijp

Bookmark the permalink.

Comments are closed.