Alpakawanderung für Familien

Alpakawanderungen für Familien
Gutscheine als Weihnachtsgeschenk“

Unser NaBeBa-Team muß recht kreativ sein. Um Einnahmeausfälle in der Coronakrise entgegen zu wirken, bieten wir Alpakawanderungen für Nichtmitglieder an. Grundsätzlich dürfen nur Personen, die gemeinsam in einem Haushalt leben, zusammen an einer Wanderung teilnehmen. In der Regel sind das Paare und Familien mit Kindern. Ein Mitarbeiter des NaBeBa leitet durch die Veranstaltung.

Wir halten also die Regelung: „Nicht mehr als 10 Personen aus zwei Haushalten“, ein. Da wir uns auschließlich Draußen aufhalten und die Abstandsregeln leicht eingehalten werden können, ist die Gefahr einer möglichen Ansteckung so gut wie ausgeschlossen.

Vor der geplanten Wanderung ist die Stall und Wiesenarbeit angesagt. Dann werden die Alpakas gehalftert. Auf der großen Weide gibt es einen Kurzkurs über Alpakas und es wird geübt, wie ein Alpaka geführt werden soll. Wenn das gut klappt, geht es durch den wunderschönen Wald zwischen dem NaBeBa-Gelände und dem Kanal. Das ist die „Ickersche Heide“. Vielleicht ist noch Zeit für ein mitgebrachtes Picknick, dass auf einem umgekippten Baumstamm eingenommen werden könnte, während die Alpakas grasen. Zurück gekommen werden die Alpakas abgehalftert und bekommen ihr Heu und etwas Müsli aus der Hand. Anschließend dürfen sie frei herumlaufen und grasen wo immer sie möchten. Das Programm dauert etwa 3 Stunden. Es ist eine lange Wanderung, Kinder sollten nicht zu jung und gut zu Fuß sein, wenn sie an der Wanderung teilnehmen möchten. Kinderwagen sind auf schmalen Alpakawegen nicht hilfreich.

Die Gebühr für dieses 3 stündige Angebot beträgt 150,00 €.
Es findet immer samstags und sonntags zwischen 10.00 und 13.00 Uhr statt.
Anmeldungen unter 0152-02136687
Gutscheine als Weihnachtsgeschenk können mit festen Terminen vergeben werden.

NaBeBa ist eine pädagogische und therapeutische Einrichtung. Wir legen Wert darauf nicht als Streichelzoo oder Ponyhof wargenommen zu werden. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der die Kinder- und Jugendarbeit in den Vordergrund stellt und nicht auf Gewinn ausgerichtet ist. Da wir bisher leider keine Strukturförderung erhalten, sind wir auf Gebühren für unsere Angebote, sowie auf Spenden und anderen Zuwendungen angewiesen. Wir sind in einer ähnlichen Situation wie viele Kleinunternehmen. Teile unserer Einnahmen brechen weg, weil wir bestimmte Corona-Auflagen nicht erfüllen und daher einen Teil unserer Angebote nicht mehr anbieten können. Alle Angebote die bisher in großen Gruppen mit spontanen Besuchern stattfanden haben wir herausgenommen. Zum Beispiel den sehr beliebten Familientag und die integrativen Kinder- und Jugendtreffs am Nachmittag. Derzeit dürfen nur aktive Mitglieder den NaBeBa spontan besuchen. Sie halten den Gesamtbetrieb aufrecht, versorgen die Tiere, kümmern sich um den Garten, reparieren Zäune. Kindergärten, Schulklassen und andere Kinder- und Jugendgruppen in festen Verbänden dürfen auch weiterhin kommen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.